Service

HotlineHotline
040-21107660

Kostenloser R?ckrufkostenloser Rückruf
Call Back

E-Mail Anfrage
E-Mail Anfrage

Ihre Ansprechpartner
Unser Team hilft Ihnen gerne bei Fragen und Problemen weiter. Rufen Sie gleich unsere Hotline unter 040-21107660 an. Oder nutzen Sie unseren kostenlosen Rückruf-Service.
Ihre Ansprechpartner

Archiv für November 2009

Tip bei der CSS Zahnversicherung

Zahnzusatzversicherungen gibt es extrem viele. Natürlich kommt es auf die Leistungen der Zahnzusatzversicherung an, doch auch, wenn man eine von den Leistungen her sehr attraktive Zahnzusatzversicherung ermitteln konnte, so heisst dies noch lange nicht, dass man diese überhaupt abschließen kann.

Besonders Zahnversicherungen, die ausser Zahnersatz auch Leistungen für Zahnbehandlungen liefern und beispielsweise für die Professionelle Zahnreinigung unbegrenzt leisten, mussten in der letzten Zeit ihre Annahmerichtlinien extrem verschärfen. Wirklich nur Personen mit sehr guten Zähnen bei Antragstellung können Tarife wie die CSS Zahnversicherung überhaupt abschließen.

So ist es mittlerweile üblich, dass eine solche Zahnzusatzversicherung nicht nur nach derzeit angeratenen Behandlungen fragt, sondern mittlerweile auch nach dem Zeitpunkt des letzen Zahnarztbesuches. Liegt dieser länger als 12 Monate zurück, so ist bei Antragstellung ein aktueller Zahnarztbericht einzureichen. Es ist also nicht mehr möglich, dass schlechte Risiken, die lange keine Zahnarztpraxis von innen gesehen haben.

Gleiches gilt für Personen mit Zahnersatz, der älter ist als 10 Jahre. Sind bei der CSS Zahnzusatzversicherung mehr als 3 Zähne mit altem Zahnerstaz versorgt, so ist eine Annahme nur möglich, wenn der Zahnarzt bestätigt, dass bezüglich dieser Zähne in den nächsten 3 Jahren keine Zahnersatzmaßnahme angeraten oder geplant ist. Es wird kaum einen Zahnarzt geben, der dies vorher explizit sagen kann oder das Risiko eingeht, eine Aussage zu treffen.

Personen, die genau in diese „Beobachtungsgruppe“ bei der CSS Zahnzusatzversicherung fallen, täten besser daran auf die Arag Z100 Zahnzusatzversicherung auszuweichen. Diese Zahnversicherung prüft weniger streng und entspricht von den Leistungen her nahezu der CSS Zahnversicherung.

Gesunde Zähne für immer – was Sie tun können

In Illustrierten und im Fernsehen scheint  es selbstverständlich: Ein strahlendes Lächeln und gesunde Zähne. Doch die Realität sind leider anders aus, wie aktuelle Studien zur Zahngesundheit untermauern. Die Ursachen sind in der Tat auch in mangelnder Mundhygiene und nicht regelmäßigen Aufsuchen des Zahnarztes zu suchen, doch das ist nicht die ganze Wahrheit. Selbst wer häufig zum Zahnarzt geht, ist auf Grund der umfassenden Leistungskürzungen gerade im Bereich der Zahnmedizin nicht gut genug absichert. Seit 2005 zahlen die Gesetzlichen Kassen kaum noch für Zahnersatz und leisten auch nicht mehr für Inlays und Zahnimplantate. Auch andere Sonderbehandlungen wie die professionelle Zahnreinigung oder die Funktionsdiagnostik werden nicht mehr bezahlt.

Eine Zahnversicherung ist unbedingt zu empfehlen für Personen, die bereits viele Zahnfüllungen haben, für die meistens Amalgan verwendet wird, was nicht gerade optimal ist. Zahnersatz wird häufig nicht nur in Folge eines Sportunfalles erforderlich, auch wenn der Zahnarzt z. B. Paradontistis diagnositziert, muss früher oder später mit Zahnverlust gerechnet werden. Auch wenn eine oder mehrere Wurzelbehandlungen durchgeführt wurden, ist der Abschluss einer Zahnversicherung mehr als ratsam.

Auch die Tatsache, dass die meisten Deutschen, bestätigt von zahnärztlichen Studien, auch bedingt durch mangelnde Zahnpflege bereits in der Kindheit eher schlechte Zähne haben, unterstreicht die Wichtigkeit einer Zahnversicherung. So war z. B. das Ergebnis einer auf den „Tag der Zahngesundheit“ vorgestellten Studie, dass über 90 Prozent der Deutschen keine rundum gesunde Zähne haben. Auch das unregelmäßige Zahnputzverhalten und die regelrechte Angst für dem Zahnarzt sprechen für eine Zahnzusatzversicherung. Denn die Gesetzliche Kasse leistet gerade für die am wenigsten, die es am nötigsten haben.

Eine Zahnzusatzversicherung bietet den Vorteil, dass diese sich ideal und individuell zu den Versicherungsumfang der Gestzlichen Krankenkasse ergänzen lässt.

Allgemeine Kriterien für eine gute Zahnzusatzversicherung ist, dass die Leistung kassenunabhängig bezahlt wird, also auch für solche Behandlungen, für die die Gesetzliche Krankenversicherung gar nichts zahlt und dass z. B.  Zahnersatzleistungen nicht begrenzt sind. Auch die Bezahlung kieferorthopädischer Maßnahmen  insbsondere für Kinder sollte mitversichert sein. Ein sehr guter Tarif ist die Zahnzusatzversicherung Barmenia. Allerdings hat die Barmenia die Beiträge nun zweimal hinter einander angehoben, was auch legitim und notwendig ist. Der Versicherungsnehmer sollte aber immer erst vergleichen und dann abschließen. Wichtigstes Kriterium ist, dass eine Zahnzusatzversicherung für Zahnersatz sehr umfassend leistet. Das ist nicht immer der Fall.

Selber vergleichen zahlt sich aus – Kritik am Zahnzusatzversicherungs Warentest

Stiftung Warentest führt regelmäßig Studien zur Verbesserung der Qualität von Verbrauchern. In der Dezemberausgabe des Jahres 2008 wurde zuletzt der sogenannte Zahnzusatzversicherung Warentest durchgeführt, bei der Versicherte erfahren soll, wo er am besten aufgehoben ist und worauf er vor Vertragsabschluss achten sollte. Die Zahnversicherung Central Prodent ging mit der Note 1,2 (Sehr gut) als Sieger hervor, dicht gefolgt von der Barmenia ZG und der ARAG Z100. Es stellt sich allerdings die Frage, wie kompetent der Zahnzusatzversicherungs Warentest ist und damit zugleich dessen Ergebnisse. Fakt ist, dass die Kriterien zur Beurteilung von der Stiftung Warentest eigenhändig bestimmt werden. Zudem liegt der Schwerpunkt stark auf dem Thema Zahnersatz, andere Kategorien werden somit völlig ausgeschlossen. Ein Beispiel: Schneidet eine Versicherung beim Zahnersatz schlechter ab, punktet aber dafür durch weniger Ausschlusskriterien für die Kostenübernahme gewisser Maßnahmen und einen optimaleren Leistungsumfang, spiegelt sich das nicht im Ergebnis der Stiftung Warentest wieder, da diese ja ausschließlich den Zahnersatz bewertet. Berechtigte Kritik wird laut, weil es außer dem Zahnersatz viele weitere essentielle Zahnbehandlungen und Leistungsmerkmale gibt, die einfach nicht beachtet, ergo einfach nicht getestet werden. Im Fall des letzten Warentestes von Zahnzusatzversicherungen wird Central Prodent als bester Tarif bejubelt, dieser jedoch glänzt eben vorrangig nur durch seine Angebote zum Zahnersatz. Central Prodent ist ohne Frage ein gutes Produkt, würde man jedoch alle Kriterien beim Zahnzusatzversicherungs Warentest einfließen lassen müsste eigentlich die CSS Zahnzusatzversicherung knapp besser abschneiden. Beispielsweise liegt die Begrenzung der Zuzahlung für Zahnersatz bei der Central Prodent bei nicht weniger als sechs Jahren, während die CSS Zahnzusatzversicherung auf eine Summenbegrenzung verzichtet. Genauer verglichen werden sollten auch Wartezeiten, die gerade bei Zahnversicherung sehr unterschiedlich sein können sowie weitere Leistungsmerkmale für Zahnbehandlungen oder mögliche Kürzungen bei bestimmten Gegebenheiten. Unsere Empfehlung: Mit Sicherheit ist Stiftung Warentest seriös und kompent, aber da ihr Test zu Zahnzusatzversicherungen recht einseitig ist, sollte der Patient vor Vertragsabschluss einen eigenen Vergleich durchführen.

Verfasser: Ulla Meyer