Service

HotlineHotline
040-21107660

Kostenloser R?ckrufkostenloser Rückruf
Call Back

E-Mail Anfrage
E-Mail Anfrage

Ihre Ansprechpartner
Unser Team hilft Ihnen gerne bei Fragen und Problemen weiter. Rufen Sie gleich unsere Hotline unter 040-21107660 an. Oder nutzen Sie unseren kostenlosen Rückruf-Service.
Ihre Ansprechpartner

Artikel-Schlagworte: „ARAG“

Krankenhauszusatzversicherung – Ein- und Zweibettzimmertarife im Vergleich

Ob eine private Krankenhauszusatzversicherung die Unterbringung im Einzel- oder nur im Doppelzimmer bezahlt, ist nicht das entscheidende Kriterium für die Leistungsfähigkeit. Zwar unterscheidet man bei einer Krankenhauszusatzversicherung generell zwischen sog. Ein-Bettzimmer Tarifen und Zwei-Bettzimmer Tarifen. Die Zimmerunterbringung ist aber längst nicht das wichtigste Leistungskriterium, zumal der Versicherte einer guten Krankenhauszusatzversicherung im Falle eines stationären Aufenthalts eine Behandlung erhält, die mit der eines vollwertigen Privatpatienten der privaten Krankenvollversicherung vergleichbar ist. Das bedeutet, dass der Patienten einer stationären Krankenzusatzversicherung von den Gesetzlich Versicherten getrennt in der Privatstation aufgenommen wird. Bessere Umsorgung durch Krankenschwestern und Ärzten inklusive.

Die ARAG wird allgemein als Wegbereiter deutscher Zusatzversicherung Tarife gesehen. Bei der ARAG lohnt es sich besonders, zu überlegen, anstelle des begehrten Einbettzimmer Tarifes doch „nur“ einen Zweibettzimmer Tarif abzuschließen. Ein junger Antragsteller Anfang 30 spart so bei der ARAG Krankenhauszusatzversicherung über zwölf Euro im Monat, mit dem einzigen Unterschied, dass die Unterbringung in einem Zweibettzimmer erfolgt (was aber der Genesung nicht immer hinderlich sein muss, im Gegenteil). Angesichts einer Kostenersparnis von fast 150 Euro im Jahr ist das zumindest einer Überlegung wert, anstatt „blind“ die Einzelbelegung im Auge zu haben.

Anders sieht das bei der CSS Versicherung aus. Der Zweibettzimmer Tarif ist bei der CSS Krankenversicherung sogar noch etwas besser als der Einbettzimmer Tarif CSS Clinic und kostet für z. B. einen 32jährigen Versicherten bei Antragstellung mit 16,70 Euro nur ein Euro mehr als der – geringfügig – schwächere Zweibett Tarif CSS Clinic 2. Besonders zu empfehlen ist der Zweibett Tarif CSS Clinic 2für Kinder unter 12 Jahren, da dann auch die Unterbringung eines Erwachsenen für die Zeit des Krankenhausaufenthaltes des Kindes voll erstattungsfähig ist, während die CSS Clinic dies überhaupt nicht versichert. Die CSS Clinic 2 ist nicht nur kinderfreundlicher als die Schwester CSS Clinic, sondern auch eher zu empfehlen auf Grund der Tatsache, dass auch die Unterbringung in sog. gemischten Anstalten versichert ist, also Kurklinik, die auch Reha- und Kurbehandlungen durchführt in einem Haus neben den Krankenhausbehandlungen durchführt. Das geht zwar bei der CSS Clinic auch, dafür bedarf es jedoch der vorherigen schriftlichen Zusage der CSS Versicherung. Jedoch zahlt die CSS Clinic 2 Krankenhauszusatzversicherung auch ein Kurtagegeld für Kinder, die nicht älter sind als vierzehn Jahre.
Im Vergleich mit der ARAG Versicherung kostet die CSS Versicherung mit ihrem Einbettzimmer Tarife jedoch weniger als die Hälfte, allerdings muss bei der CSS Clinic und CSS Clinic 2 auch in den nächsten Jahren mit deutlichen Beitragsanpassungen gerechnet werden.

Eine zu empfehlende Krankenhauszusatzversicherung ist auch noch die Hallesche Private Krankenversicherung, allerdings liegt der Beitragssatz für junge Erwachsene recht hoch und beträgt das doppelte (bzw. beim Einbettzimmer Tarif sogar noch mehr) der CSS Krankenzusatzversicherung. Das besondere an der Hallesche Private Krankenversicherung liegt jedoch auch in der Kinderfreundlichkeit des Tarifes. Nicht nur das sog. „rooming in“, also die kostenlose Unterbringung eines Elternteils im Zimmer ist mitversichert, sondern auch Sehhilfen für Kinder bis zum 16. Lebensjahr in Höhe von 165 Euro jährlich und einen Zuschuss für Zahnersatz in Höhe von 30 %, sowie eine Auslandskrankenversicherung für Kinder. Und: Für ein zehnjähriges Kind ist der Beitragssatz der Halleschen Versicherung sogar noch etwas günstiger als der Preis der CSS Clinic 2.
Allerdings sollte auf Grund der Zusatzleistung für Zahnersatz nicht auf eine private Zahnzusatzversicherung verzichtet werden, da auch hier gerade Kinder besonders nicht nur von günstigen Beitragssätzen profitieren, sondern auch von der Tatsache, dass die besten Tarife wie die CSS flexi Zahnzusatzversicherung auch für Kieferorthopädie leisten.

Der hier dargestellte Zusatzversicherung Vergleich zeigt auf, wie wichtig es ist, nicht zu sehr auf die sehr attraktiv erscheinende Versicherungsleistung des Einzelzimmers zu verharren, sondern vielmehr die Gesamtleistung einer Zusatzversicherung Krankenhaus vor dem Hintergrund der gezahlten Beiträgen in Augenschein zu nehmen.
Entscheidendes Leistungskriterium stellt für eine Krankenhauszusatzversicherung die freie Arzt- und Krankenhauswahl dar und nicht an erster Stelle die Art der Unterbringung (die natürlich auch wichtig sein kann, was aber nicht einem unvoreingenommen Versicherung Vergleich im Wege stehen sollte bei der Abwägung von Preis und Leistung). Zwar ist die freie Krankenhauswahl in den meisten Fällen auch als Patient ohne private Krankenhauszusatzversicherung möglich, jedoch muss dann der Gesetzlich Versicherte oft für die Differenzkosten selbst aufkommen, falls nicht in das Krankenhaus gegangen wird, das auf den Überweisungsschein steht und die freie Arztwahl ist dann auch nicht möglich.

Zusatzversicherung Zahn für alle drei Leistungsbereiche der Zahnmedizin

Gerade in der heutigen Zeit der Wirtschaft- und Finanzkrise müssen Verbraucher besonders auf den Preis achten und versuchen durch rationales Handeln zu sparen, wo es nur geht. Was beim Gang in den Supermarkt richtig ist, ist beim Abschluss einer privaten Zusatzversicherung in den allermeisten Fällen mit der Folge verbunden, eine Absicherung zu erhalten, die nicht für das leistet, was sie zu versprechen scheint.
Das ist sehr oft bei einer Zahnzusatzversicherung der Fall. Verzichtet der Verbraucher auf einen Zusatzversicherung Vergleich werden Leistungsunterschiede zwischen den Tarifen bei der Entscheidung für eine Zusatzversicherung Zahn gar nicht erst berücksichtigt. Das hat oft fatale Folgen.
So leistet kaum eine Zahnversicherung für alle drei Zahnmedizin Bereiche. Die meisten Tarife sind ledliglich eine reine Zusatzversicherung Zahnersatz. Doch selbst wer bei der Risikoabwägung zum Ergebnis kommt, dass es reicht für im Falle des Zahnersatzes abgesichert zu sein, denkt definitiv zu kurz, da auch z. B. Parodontitisbehandlung und auch die Wurzelbehandlung von der Gesetzlichen Kasse nicht mehr bedingungslos bezahlt wird. Im Gegenteil muss der Gesetzlich Versicherte bei einer Wurzelbehandlung mit einer Zuzahlung von oft 500 Euro rechnen und auch bei einer Parodontitisbehandlung muss mit Zuzahlungen aus eigener Tasche bis zu 750 Euro gerechnet werden. Zu bedenken ist dabei unbedingt, dass in bei einer unterlassenen Zahnbehandlung der Zahnausfall oft erst die Folge ist. Somit ist es in doppelter Hinsicht suboptimal ein Zahn Tarif abzuschließen, der keine Leistung für Zahnbehandlung vorsieht.
Insbesondere für Kinder macht darüber hinaus auch die Erstattung für kieferorthopädische Leistungen Sinn.
Lediglich die CSS Versicherung, die Zahnversicherung Arag und auch die neue Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung, die Universa dentprivat, leisten für alle drei zahnmedizinischen Handlungsbereiche.
Betrachtet man ausschließlich den Beitragssatz sind die Unterschiede zwischen der CSS Zahnzusatzversicherung, der Zahnzusatzversicherung ARAG und der Universa dentprivatnur marginal.
Bei einem ausführlichen Versicherung Vergleich, der im Internet sehr schnell und übersichtlich Licht im Dunkel des Zahn Tarif Dschungels bringt, offenbaren sich aber sehr gute Unterschiede zwischen den Tarifen, die es zu bedenken gilt, die jedoch im Kleingedruckten des Versicherung Scheins schnell überlesen werden können. Daher sollte vor Abschluss einer Zahnzusatzversicherung – aber auch jeder anderen Zusatzversicherung – auf jeden Fall ein Versicherung Vergleich voran stehen.
Bei den Zahnversicherung, die für alle drei Zahnmedizin Bereiche leisten, verzichtet nur die CSS Versicherung auf anfängliche Summenbegrenzungen nach der Wartezeit von acht Monaten, die allerdings bei Zahn Tarifen allgemein üblich ist (jedoch entfällt bei Zahnausfall in Folge eines Unfalls bei einer Zahnversicherung in der Regel die Wartezeit).
Die Universa dentprivat hat dagegen in den ersten vier Versicherungsjahren mit insgesamt 3.000 Euro sehr hohe Begrenzungen, was besonders ärgerlich sein kann, da auf hochwertigen Zahnersatz wie Implantate dann gewartet werden muss, bis im fünften Versicherungsjahr keine Begrenzungen mehr bestehen.
Die Universa dentprivat ist aber trotzdem für Menschen mit bereits fehlenden Zähnen sehr zu empfehlen, da der Tarif dennoch sehr gut leistet und davon abgesehen besteht auf Grund der Aufnahmehürden für Menschen mit angeschlagener Zahngesundheit oft keine Möglichkeit mehr in die etwas besseren Tarife der ARAG und der CSS Zahnzusatzversicherung aufgenommen zu werden. Aus diesem Grunde sollte mit dem Abschluss einer Zahnversicherung nicht zu lange gewartet werden, zumal die Versorgungslücken der Gesetzlichen Krankenkasse mit der nächsten Gesundheitsreform bestimmt nicht geringer werden.

Kriterien für eine gute Zahnzusatzversicherung

Die meisten Gesetzlich Versicherten sind betreffend der Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung für Zahnarztleistungen suboptimal informiert. Viele rechnen mit Eigenbeteiligungen für Zahnersatz um die 20 bis 30 %, dabei sieht die Realität ganz anders aus. Denn die Gesetzliche Krankenversicherung erstattet seit der letzten Gesundheitsreform nur noch pauschal fest gelegte Regelsätze, die sich zudem auch noch an einfachen Zahnersatz und nicht den qualitativ hochwertigen, ästhetischen orientieren. Selbst im Extremfall der Notwendigkeit einer Gebissprothese erstattet die Gesetzliche Kasse in der Regel nur einen Pauschalbetrag von 600 Euro, während eine Gebissprothese über 30.000 Euro kosten kann. Daher sollte eine gute Zahnzusatzversicherung wenigstens 70 % des Rechnungsbetrages von Zahnersatzleistungen erstatten, da selbst schon bei einfachen, einzelnen Zahnersatz Eigenbeteiligungen von 500 Euro für z. B. eine „einfache“ Wurzelbhandlung fällig werden können. Bei der Behandlung von Parodontitis wird eine Eigenbeteiligung von über 700 Euro fällig (ausgenommen die Krankheit ist schon sehr fortgeschritten, soweit sollte man es aber nicht kommen lassen). Eine leistungsstarke private Zahnversicherung sollte daher neben Zahnersatz auch den zahnmedizinischen Bereich der Zahnbehandlung mit versichern, was aber bei den wenigsten Tarifen der Fall ist. Daher lohnt sich der Versicherung Vergleich, leider setzen immer noch sehr wenige Menschen auf eine kompetente Beratung durch einen unabhängigen Versicherungsmakler und verzichten ebenso auf den Zusatzversicherung Vergleich, der im Internet kostenlos und übersichtlich zu haben ist. Der persönliche Kontakt durch den Versicherungsvertreter, der sein Entgelt durch ein bestimmtes Versicherungsunternehmen bezieht, wird oft bevorzugt. Der primäre Grund dafür, dass die meisten nicht nur zu teuer, sondern vor allem auch nicht gut genug versichert sind.

Eine leistungsstarke Zahnzusatzversicherung sollte unabhängig von einer Vorleistung der Gesetzlichen Kasse leisten, was gerade vor dem Hintergrund, dass mit Gesundheitsreformen weitere Maßnahmen aus dem Leistungskatalog gestrichen werden kann, ein sehr wichtiges Kriterium für eine private Zahnversicherung ist.

Da selbst guter Zahnersatz auch nicht für immer hält, muss dieser auch regelmäßig, meistens alle zehn Jahre erneuert werden, daher sollte nicht nur geleistet werden, wenn erstmalig eine zahnmedizinische Leistung notwendig wird. Der schonbar günstigere Tarif erweist sich oft als der vermeitlich wesentlich teurere, wenn durch das kleingedruckte wichtige Leistungskriterien ausgeschlossen werden. Dazu zählt insbesondere auch, dass die Anzahl von Inlays oder Implantaten während der Versicherungslaufzeit begrenzt ist. Was bringt ein billiger Beitragssatz, wenn der Versicherte trotz einer privaten Zusatzversicherung Zahn auf den Bärenanteil der Kosten sitzen bleibt?

Wichtig ist auch, darauf zu achten, dass manche Zahnversicherungen Summenbegrenzungen in den ersten Versicherungsjahren vorsehen. Ein Tarif, der dagegen alle Kriterien für eine gute Zahnzusatzversicherung erfüllt ist dieCSS Zahnzusatzversicherung. Allerdings ist der Nachteil bei der CSS Zahnversicherung, dass die Aufnahmekriterien ziemlich hoch angesatzt sind. Als Alternative kommt noch die Zahnzusatzversicherung ARAG oder der neue Tarif der Zahnzusatzversicherung Barmenia ZG Plus in Betracht. Allgemein gilt, dass man sich frühzeitig Gedanken über eine Zahnzusatzversicherung machen sollte, denn stellt der Zahnarzt erst einmal die Notwendigkeit einer (ernst zu nehmenden) zahnärztlichen Behandlung fest, wird es sehr schwierig in die Zahntarife mit den besten Preis-Leistungsverhältnis noch aufgenommen zu werden. Insbesondere auch für Kinder ist eine Zahnversicherung sinnvoll, da gute Tarife wie die CSS Versicherung auch für Kieferorthopädie zahlen und der Beitragssatz im Teenager Alter sehr günstig ist.