Service

HotlineHotline
040-21107660

Kostenloser R?ckrufkostenloser Rückruf
Call Back

E-Mail Anfrage
E-Mail Anfrage

Ihre Ansprechpartner
Unser Team hilft Ihnen gerne bei Fragen und Problemen weiter. Rufen Sie gleich unsere Hotline unter 040-21107660 an. Oder nutzen Sie unseren kostenlosen Rückruf-Service.
Ihre Ansprechpartner

Artikel-Schlagworte: „Zahnersatz“

Zahnversicherung für Kinder nicht kinderleicht zu finden

Eine gute, leistungsstarke Zahnversicherung für Kinder zu finden ist nicht leicht. Schon allein aus dem Grund, weil diese unbedingt kieferorthopädische Leistungen beinhalten sollte, was nur bei sehr wenigen guten Zahnzusatzversicherungen der Fall ist. Mit zunehmenden Alter und besonders bei schon älteren Erwachsenen ist der Bereich der Kieferorthopädie nicht mehr so bedeutsam und es reicht vollkommen aus, wenn ein Tarif gute Konditionen für Zahnersatz Leistungen und Zahnbehandlungen wie Wurzelbehandlung und auch präventive Maßnahmen wie die professionelle Zahnreinigung beinhaltet.
Sehr viele Kinder und Jugendliche sind auf kieferorthopädische Korrekturleistungen angewiesen. Diese können über die Jahre hinweg mehrere Tausend Euro kosten. Gerade schwer wiegende Kieferfehlstellungen können nicht von heute auf morgen korrigiert werden, sondern müssen langsam heraus wachsen, was seine Zeit dauert.
Da jedoch mit jedem Zahnarztbesuch die Gefahr besteht, dass ein kostenspieliger Handlungsbedarf fest gestellt wird, der dann – bei keiner Zahnzusatzversicherung – mehr versicherbar ist, sollte mit den Abschluss einer Zahnversicherung für Kinder nicht zu lange gewartet werden, zumal nicht nur das Versicherungsrisiko von dem Tag der Antragsnahme versichert ist, sondern auch der Beitragssatz mit niedrigem Eintrittsalter geringer ausfällt als mit höheren. Der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung für Kinder lohnt sich also fast immer.
Die Beitragssätze einer Zahnversicherung für Kinder sind niedrig, so dass sich der Abschluss im Ernstfall schnell rentieren wird. Während die Kosten für Zahnersatz Leistungen oder Zahnbehandlungen bei Kindern statistisch gesehen gering ausfallen, stellt der zahnmedizinische Handlungsbereich der Kieferorthopädie den Lowenanteil der eigenanteilig zu tragenden Kosten für die Eltern dar. Daher müssen die Versicherungsbedingungen für die Kieferorthopädie sehr genau unter die Lupe genommen werden.
Die CSS Versicherung ist momentan die beste Zahnversicherung für Kinder. Alternativ – und auch etwas preiswerter (was jedoch sekundär bei der Entscheidung sein sollte) – ist die ARAG Z100, die jedoch keine Erstattung leistet, wenn die Gesetzliche Krankenversicherung überhaupt keine Leistung vorsieht.
Die neue Arag Z90 Bonus Zahnzusatzversicherung leistet wie auch die CSS flexi für die Mehrkosten einer kieferorthopädischen Behandlung und zwar in den KIG-Stufen 3-5, wenn ein Leistungsanspruch gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung besteht.
An diesen Beispielen sieht man schon wie komplex das Thema Zahnversicherung für Kinder sein kann, allerdings leisten professionelle und übersichtliche Zahnzusatzversicherung Vergleich Rechner wirksam Abhilfe und bringen Licht in das Dunkel des Tarifdschungels. Im Zweifelsfall sollte man sich jedoch von einen unabhängigen Versicherungsexperten eingehend beraten lassen, da auch eine Zahnversicherung für Kinder von den individuell vorliegenden Voraussetzungen abhängen kann.

Janitos dental plus überzeugt beim Preisleistungsverhältnis

Eine Zahnzusatzversicherung zu finden, die sowohl beim Versicherungsumfang als auch beim Preis überzeugt ist angesichts der Tatsache, dass der Markt für die Zusatzversicherung Zahn in den letzten Jahren geradezu „überschwemmt“ wurde, alles andere als leicht. Sehr viele Anbieter gewinnen neue Versicherte durch günstige Angebote, die jedoch nicht überzeugen können, wenn es zum Leistungsfall kommt.

Das ist bei nur etwa einer Handvoll Tarifen anders. Dazu gehört auch die Janitos dental plus, die 100 % der Kosten für Zahnersatz übernimmt und zwar auch für professionellen Zahnersatz wie Implantate, die längst aus dem Leistungskatalog der Gesetzlichen Kassen gestrichen worden sind. Darüber hinaus gehört die Janitos dental plus aber auch zu den wenigen Tarifen, die auch für Zahnbehandlungen wie Wurzelbehandlung oder professionelle Zahnfüllungen leistet und auch präventiv für den Versicherten aktiv ist, indem die professionelle Zahnreinigung ebenfalls übernommen wird, womit auch Versicherte profitieren, bei denen kein ernsthafter zahnärztlicher Handlungsbedarf festgestellt wurde.

Interessant ist die Janitos dental plus auch für Kinder und Jugendliche, da 80 % der Kosten für Kieferorthopädie übernommen werden, allerdings – wie bei allen anderen Leistungsfällen auch – nur solange wie von ärztlicher Seite aus noch kein Handlungsbedarf diagnostiziert worden ist.

Mit den Abschluss einer leistungsstarken Zahnzusatzversicherung sollte daher nicht zu lange gewartet werden.

Die Janitos dental plus ist ein Tarif mit einer sehr unkomplizierten Antragsannahme. Antragsteller, die allerdings zahnärztlich schon sehr stark „vorbelastet“ sind können alternativ auch auf die Universa dent privat ausweichen, die überhaupt keine Gesundheitsfragen stellt, womit zumindest zukünftig neu auftretende Erkrankungen im Mundbereich gegen Eigenbeträge, die schnell im vierstelligen Bereich fallen können, versichert sind.

Die Janitos dental plus ist bereits ab 11,19 Euro im Monat zu haben und belegte bei einem aktuellen Zahnzusatzversicherung Vergleich von insgesamt 34 Versicherungsgesellschaften den ersten Platz (Quelle: Softfair im Finanzmagazin Pro Contra Ausgabe 01/2011).

Allerdings sollten Testberichte nicht überbewertet werden. Erstens muss immer genau beachtet werden, welche Beurteilungskriterien zu Grunde gelegt wurden und ob zweitens diese für den individuellen Einzelfall die gleiche Gewichtung haben wie in der Vergleichsstudie.

Im Zweifelsfall helfen neben übersichtlichen Vergleichsrechnern auch die direkte telefonische Beratung durch einen unabhängigen Versicherungsmakler. Die Janitos dental plus kann sich aber zweifellos in der Spitzengruppe der Zahnzusatzversicherungen sehen lassen!

Private Zahnversicherung: Ohne Versicherung Vergleich oft suboptimal versichert

Die Zuzahlungen für guten Zahnersatz sind inzwischen enorm. Diese betragen pro Zahn mehrere hundert Euro und machen bei hochwertigen Implantaten mindestens drei Viertel der Zahnarztrechnung aus. Die Krankenkasse erstattet nur noch pauschale Sätze, die sich nur an einer sporadischen Grundversorgung orientieren, nicht jedoch an den zahnmedizinischen Leistungsniveau, das gemessen am medizinischen Fortschritt inzwischen zum Standard werden sollte.

Großer Wettbewerb bei Zahnversicherung: Die meisten Tarife trotzdem schlecht

Das haben auch private Versicherungsunternehmen erkannt! In den letzten Jahren sind neue Zahntarife an Gros auf den Markt gekommen, was es jedoch für den Kassenpatienten nicht einfacher macht. Nur die wenigsten Zahnzusatzversicherungen sind wirklich zu empfehlen. Besonders trügerisch kann es sein, wenn die Krankenkasse des Versicherten einen bestimmten privaten Zahntarif in ihrem Mitgliederzeitschriften anpreist. Die Gesetzliche Krankenkasse empfiehlt nicht zwangsläufig die Tarife mit einem hervorragenden Preisleistungsverhältnis, sondern in vielen Fällen die Versicherungsunternehmen, mit denen sie Kooperationsverträge eingegangen sind.

Unter den Krankenkassen ist die BKK Pfalz eine lobenswerte Ausnahme, die an ihre Versicherten bis zu 150 Euro pro Jahr Zuschuss für eine beliebige Zusatzversicherung Zahn zahlt, sofern der Patient die Wahrnehmung bestimmter Vorsorgeuntersuchungen nachweisen kann.

Ein Versicherung Vergleich hilft bei der Entscheidung

Unvoreingenommenheit sowie die Selbstinformationsbeschaffung ist vor Abschluss einer privaten Zahnversicherung enorm wichtig, um Licht in den Tarifdschungel zu bringen. Das geht allerdings am einfachsten mit einen unabhängigen Versicherung Vergleich über das Internet. Mit Hilfe von gut programmierten Vergleichsrechnern lassen sich nicht nur die verschiedenen Leistungssätze miteinander transparent und einfach vergleichen, sondern auch wichtige Leistungsvoraussetzungen und –einschränkungen, die im Kleingedruckten des Versicherungsvertrages schnell überlesen bzw. auf Grund einer kompliziert gestalteten Ausdrucksweise nicht oder falsch verstanden werden.

„Billig gekauft, ist oft teuer gekauft“ – Sprichwort trifft besonders beim Zahntarif zu

Die meisten Versicherungsunternehmen versuchen über günstige Beitragssätze Versicherte zu gewinnen und haben damit leider auch Erfolg. Dabei wird aber umkehrt ein Schuh daraus! Eine private Zahnversicherung, die bestimmte Leistungskriterien nicht erfüllen kann, bietet den Kassenpatienten trotz privater Zusatzversicherung Zahn keinen optimalen Versicherungsschutz, was nicht Sinn und Zweck einer Zahnversicherung sein kann. Eine gute Zahnzusatzversicherung können Sie hier finden. In vielen Fällen orientieren sich die Leistungssätze für Zahnersatz an den pauschalen, schon ohnehin viel zu geringen Erstattungssätzen der Gesetzlichen Krankenversicherung. Nur eine Handvoll Tarife leisten auch für Zahnbehandlungen (z. B. Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen), obwohl hier die Leistungslücken auch schon enorm sind.

Umfassender Leistungskatalog bei ARAG, CSS Versicherung, Universa und Ja Dental Plus

Zahnzusatzversicherung VergleichZu den wirklich empfehlenswerten Zahn-Tarifen zählen die ARAG Z100, die CSS Versicherung, die Universa dent-privat und die neue Ja Dental Plus. Alle diese Tarife leisten für die wichtigsten Behandlungsbereiche der Zahnmedizin, wozu auch wichtige Zahnbehandlungen wie der Behandlung an der Zahn-Wurzel oder der Beseitigung von Parodontitis gehört ebenso wie kieferorthopädische Korrekturmaßnahmen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Ja Dental Plus – unkomplizierte Antragstellung bei Spitzen Preis-Leistungsverhältnis

Die Ja Dental Plus überzeugt nicht nur durch ihr sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, sondern auch durch eine einfache Antragstellung.

Das Gute: Liegen bei Antragstellung bereits Zahnlücken vor, ist die Aufnahme in die Ja Dental Plus dennoch möglich, dass zusätzliche Beiträge erhoben werden (sofern nicht mehr als drei Zähne fehlen).  Im Gegensatz zu anderen Taifen ist  zudem auch das Vorliegen eines „fehlenden Zahnes“ unmissverständlich formuliert.

Diesen Beitrag weiterlesen »